Archiv

Archiv für den Monat Juli 2009

_7271269_800x600Diese ganze Sache ist so nicht geplant gewesen, nachdem ich eigentlich von Indien und Curries fuer 30 Cent trauemte oder als sich das als nicht machbar heraustellte, Zentralasien  das Ziel werden sollte. Die Wahlen in Kirgisistan hatten mir  aber auch das  verdorben… Was nun? Kaukasus. Hat etwas. Hoffentlich. Die Mischung aus Palme und Hochgebirge klingt jedenfalls  ganz huebsch.

Dass ich davor nach Riga flog, ist dann die Schuld von AirBaltic gewesen. Zweihundertfuenfzig fuer Wien-Riga-Baku sind irgendwie ein Argument, wenn Austrian Airlines fuer den Direktflug etwas mehr als das dreifache sehen will.

_7281289_800x600Zwei Kerle trinken Kaffee oder „How to look retarded in twelve seconds“

Das ist uebrigens Jurjis, der sich meiner netterweise erbarmte und mir ein Dach ueber dem Kopf wie eine Stadtfuehrung gab, hatte etwas. Noch mehr, weil er Architekt ist und so einiges an Hintergrundwissen teilen kann. Er hatte wohl einfach viel Zeit. Dass man studierter Akademiker ist, bedeutet naemlich in Lettland noch lange nicht, dass man nicht auch mal acht Monate am Stueck arbeitslos waere. Ist auch der Grund warum er im Oktober nach Kanada auswandern wird.
_7281298_800x600Lettland und Riga als Hauptstadt ganz besonders ist ein Eintopf der Kulturen. Wurde es ab dem 18ten Jahrhundert durch die Hanse weitgehend deutsch , d.h unter anderem katholisch gepraegt, kamen waehrend der russischen Besatzung andere Akzente hinzu, unter anderem auch die orthodoxe Kirche, welcher die meisten der 29 % huldigen, die man als ethische Russen bezeichnen kann. Jurjis meinte, dass Letten sie nicht moegen wuerden, genauso wenig wie die Deutschen, was angesichts der historischen Belastungen irgendwo verstaendlich ist, etwas das im „Museum of russian and german occupation“ nur zu gut zur Geltung kommt.
_7281341_800x600Rechts.
Drinnen fand man dann mit der Macht aller Bilder einen chronologische Zeitraffer der letzten siebzig Jahre und Stuecke aus dieser Zeit.
_7281373_800x600Ein Schachspiel, welches ein Insasse der beruechtigten Gulags anfertigte, anstatt schwarz ist das Uebel offensichtlich die rote Armee.
_7281392_800x600Eine Okkupation der ganz anderen Art sind die Katzen, jedes verfallene Gebaeude wird sofort in Beschlag genommen.
_7281503_800x600Hide and Seek.
Davon abgesehen fand ich Conan den Barbaren auf dem Freiheitsmonument aus dem Jahr 1932(!).
_7281309_800x600
Soll noch einer behaupten, der waere eine Erfindung aus Oesterreich..
..und ich bin gluecklich..
_7281564_450x600..nicht solche Tueren zu haben.
_7281522_800x600
.. dass die Nichtrauchergesetze in Oesterreich nicht derart uebertrieben sind, dass man noch vor oeffentlichen Gebaeuden dem Laster froehnen kann, ohne mindestens zehn Meter Abstand halten zu muessen.
_7281547_800x600/..ein menschliches Hamsterrad gesehen zu haben.
_7281285_800x600
.. und um so eine Uhrzeit aufstehen zu koennen.